Jugend-Demokratiefonds

Das Programm fördert zeitlich befristete Projekte öffentlicher und freier Träger, Verbände und zivilgesellschaftlicher Initiativen in den Bereichen Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit und Jugendsozialarbeit mit lokaler oder landesweiter Ausstrahlung.

Demokratie zeigt sich dort am lebendigsten, wo sie geformt und mit ihr experimentiert wird. Deshalb werden besonders Projekte gefördert, die einen lebendigen und spannenden Rahmen zum Erproben für Neues und Besonderes schaffen, also die einen experimentell-innovativen Ansatz versprechen oder in besonderem Maße das Engagement bzw. die Aktivierung von jungen Menschen zum Ziel haben.

Themenfelder

Politisch-historische Bildung
Erweiterung von Beteiligungskontexten (-horizonte)
Neue Beteiligungsformate (insbesondere zur ePartizipation)
Förderung des ehrenamtlichen Engagements
Förderung von Vielfalt und Toleranz

FörderbereichKinder/Jugend
MittelherkunftStiftung
Fördersumme> 10.000 €
Hinweise Fördersumme

Die Höchstfördersumme pro beantragtes Projekt beträgt in der Regel 15.000 EUR. Anschlussförderungen von Projekten sind zwei-
mal möglich. Die Höchstdauer für die Förderung von Projekten beträgt somit maximal drei Jahre.

Besonderheiten

Für die Antragstellung wird die Nutzung des Online-Formulars empfohlen.

 

Folgende Kriterien sind für eine Förderung maßgeblich:

  • Berücksichtigung der Vielfalt der Lebenswelten und -situationen junger Menschen.
  • Die Thematisierung dieser Vielfalt.
  • Ermutigung zu Respekt gegenüber der Unterschiedlichkeit.
  • Der angemessene Einsatz von Methoden für die Projektarbeit und die Berücksichtigung von zeitgemäßen Formen und Ansätzen des Demokratielernens.
  • Zeitliche Befristung der Projekte mit ergänzendem und modellhaftem Charakter.
  • Hauptzielgruppe sind junge Menschen im Alter von 12 – 21 Jahren.
  • Innovativer Charakter der Projektinhalte, Methoden und Ideen.
  • Direkte Beteiligung junger Menschen.
  • Kooperation mit Netzwerken gegen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.