Kleinprojektförderung der LEZ Berlin

Das Land Berlin fördert über die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) die entwicklungspolitische Informations-, Kampagnen und Bildungsarbeit in Berlin. Geförderte Projekte fallen thematisch in den Bereich der Entwicklungspolitik und setzen sich für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen ein. Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und die dort festgehaltenen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) sind dabei der politische Referenzrahmen. Die Projekte klären über entwicklungspolitische Themen auf und zeigen, wie man sich entwicklungspolitisch engagieren kann.

 

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken ist vom Land Berlin mit der Verwaltung der Fördermittel für entwicklungspolitische Projekte von Berliner Nichtregierungsorganisationen beauftragt. Die Stiftung übernimmt die Bearbeitung der Anträge, die Klärung aller erforderlichen administrativen und inhaltlichen Fragen nach einer Bewilligung und die Prüfung der Verwendungsnachweise für geförderte Projekte. Die Entscheidung über die Förderpolitik und die Förderung der einzelnen Maßnahmen obliegt dem Senat.

Themenfelder

Entwicklungspolitische Bildungsarbeit und Auslandsprojekte, Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

FördergegenstandPersonalkosten, Honorarkosten, Sachkosten, Verwaltungskosten, Reisekosten
MittelherkunftLand Berlin
Fördersumme5.000 -10.000 €
Hinweise Fördersumme

Der Antragsteller muss einen angemessenen Eigenanteil zur Finanzierung des Projektes aufbringen. Die Angemessenheit wird in Bezug gesetzt zur Leistungsfähigkeit des Antragstellers. Der Eigenanteil kann auch durch Drittmittel ersetzt werden. Der Eigenanteil kann nicht durch valorisierte Eigenleistungen erbracht werden.

Projektdauerbis zu drei Jahre
Besonderheiten

Das Projekt muss sich an Zielgruppen in Berlin richten, d.h., die Wirkungen des Projektes sollen vor allem in Berlin erzielt werden.

Das Projekt hat eine bundesweite Ausstrahlung und bekräftigt den Status des Landes Berlin als entwicklungspolitisches Zentrum.

Bei Projekten mit einer Teilfinanzierung des Landes Berlin  soll der Finanzierungsanteil ungefähr den inhaltlich auf Berlin bezogenen Teil widerspiegeln.

Das Projekt wird von einer Berliner Organisation durchgeführt.