Siftung Mitarbeit: Starthilfeförderung

Die Förderung der Stiftung Mitarbeit unterstützt mit ihrer Starthilfe neue Initiativen, junge Vereine und kleine lokale Organisationen in ihrer Anfangsphase. Wesentlich ist dabei, dass die förderfähigen Aktionen beispielhaft aufzeigen, wie Zusammenschlüsse von freiwillig engagierten Menschen das Leben in unserer Gesellschaft mitbestimmen und mit gestalten können. Die Starthilfeförderung will auf diese Weise Bürgerinnen und Bürger ermutigen, sich an Gemeinschaftsaufgaben aktiv zu beteiligen und demokratische Mitverantwortung zu übernehmen.

Gefördert werden Vorhaben

  • in den Bereichen Soziales, Politik, Bildung jenseits von Schule, Kultur und Umwelt
  • die auf freiwilligem und ideellem Engagement beruhen
  • mit geringen eigenen finanziellen und personellen Ressourcen.

die das Ziel verfolgen

  • einen konkreten Mangel oder Missstand zu beheben
  • gesellschaftliche Konflikte auf demokratischem Wege zu lösen
  • persönliche Eigeninitiative und Handlungskompetenz zu stärken
  • Bürger/innen zur Wahrnehmung ihrer Rechte zu befähigen
  • die Demokratie zu stärken und zur Demokratieentwicklung beizutragen
  • Vorurteile gegen Minderheiten abzubauen und die Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis von unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zu ermöglichen

 

FördergegenstandSachkosten
MittelherkunftStiftung
Fördersumme< 5.000 €
Hinweise Fördersumme

Sachmittel /Ausstattungsgegenstände, Mittel für die Öffentlichkeitsarbeit, Mittel für die Dokumentation der Aktionen, Kosten für erste Gründungsschritte.
Fördersumme: einmalig bis zu 500 Euro

Besonderheiten
Nicht förderfähig sind:

  • Einzelpersonen
  • Personalkosten, Honorare
  • Bau- und Sanierungsvorhaben sowie Mietkosten
  • Tagungen, Ferienfreizeiten, Reise- und Fahrtkosten, Verpflegungskosten
  • laufende bzw. bereits beendete Projekte, „etablierte“ Initiativen/Vereine
  • Projekte mit großem Fördervolumen
  • Vorhaben mit geschlossenem Nutzerkreis
  • Kindergärten, Schulen, Hochschul- und Studienprojekte, Stipendien
  • Auslandsprojekte
  • Projekte von öffentlichen Trägern und Kommunen
Letzte Änderung8. Januar 2018