21. Januar 2017

IKMO

Projekt und Ziele

Mit den vielfältigen Angeboten und Aktivitäten des Projekts möchten wir die Kompetenzen und Potentiale von Migrant*innenorganisationen (MO) im Land Berlin stärken. Wir beraten, qualifizieren, vernetzen und fördern MO ganz individuell.

Wir setzen uns mit dem Projekt für mehr gesellschaftliche Beteiligung und mehr Teilhabegerechtigkeit von Migrant*innen ein.

Migrant*innenorganisationen (MO)

MO sind Initiativen, Vereine und Verbände von Menschen mit Migrationshintergrund bzw. Migrationsgeschichte. Ihre Mitglieder sind ebenfalls überwiegend Menschen mit Migrationshintergrund. MO vertreten deren Interessen. Sie geben z. B. Orientierung für Neuzugewanderte, fördern Mehrsprachigkeit oder die interkulturelle Öffnung der Regeldienste. Sie bilden eine Brücke zwischen Migrant*innen und Institutionen. Sie setzen sich für die Integration und gesellschaftliche Teilhabe von Migrant*innen ein.

Migrant*innen sind divers, MO sind es auch. So gibt es ganz unterschiedliche Migrant*innenorganisationen, z. B. Sportvereine, Elternvereine, Kultur- und Freizeitvereine, Jugendvereine, religiöse oder politische Vereinigungen.