Förderfonds Ukraine 2023 „Mij Berlin“ der Berliner Integrationsbeauftragten

Das Förderprogramm richtet sich an eingetragene Vereine bzw. Vereine, die sich in Gründung befinden (bis Projektbeginn muss die Eintragung ins Vereinsregister abgeschlossen worden sein), und gemeinnützige GmbHs (gGmbHs) von Menschen mit Migrationsgeschichte (MO), die sich für die Belange Geflüchteter aus der Ukraine einsetzen. Der Vorstand (bei Vereinen) oder die Geschäftsführung (bei gGmbHs) muss mehrheitlich aus Menschen mit Migrationsgeschichte bestehen.

Mit dem Förderfonds Ukraine 2023 „Mij Berlin“ – Ukrainisch für „Mein Berlin“ – sollen Projekte und Maßnahmen gefördert werden, die zur Erreichung eines der folgenden Ziele beitragen:

  • Verbesserung und Förderung der Partizipation und gleichberechtigten Teilhabe von Menschen, die im Zusammenhang mit dem Krieg aus der Ukraine geflohen sind;
  • Stärkung der Strukturen und Netzwerke von Menschen mit Migrationsgeschichte, die Geflüchtete aus der Ukraine in Berlin unterstützen;
  • Etablierung bzw. Weiterentwicklung von Kooperationen zwischen verschiedenen Migrant*innenorganisationen mit Hinblick auf migrationsgesellschaftlichen Zusammenhalt.

Es werden Projekte in folgenden Handlungsfeldern gefördert:

  • Soziale und gesellschaftliche Teilhabe:
    • Stärkung von Ankommensstrukturen für Menschen aus der Ukraine, z.B. durch Bereitstellung von Informationen, Erst- und Verweisberatung, Empowermentangeboten;
    • Förderung des Zugangs zu Regelstrukturen für Geflüchtete aus der Ukraine
  • Politische Partizipation und Community-Building:
    • Förderung der Zusammenarbeit, des Wissenstransfers und Austauschs der MOs und entlang bestimmter Themenschwerpunkte und Projekterfahrungen;
    • Information zu und Förderung von Möglichkeiten der politischen Partizipation für Drittstaatsangehörige;
    • Politische Bildungsarbeit, Förderung von Mehrsprachigkeit
FörderbereichMigration/Integration
FördergegenstandPersonalkosten, Honorarkosten, Sachkosten, Verwaltungskosten
MittelherkunftLand Berlin
Fördersumme> 10.000 €
Hinweise Fördersumme

Es können 12.000-90.000 € pro Projektträger beantragt werden. Ein Eigenanteil wird nicht explizit gefordert (bei Fragen bitte die zugehörige Ansprechperson kontaktieren).

Projektdauermax. 12 Monate, von 01.01.-31.12.2023
Letzte Änderung7. Oktober 2022