Partizipations- und Integrationsprogramm des Landes Berlin

Das Förderprogramm richtet sich an Migrant*innenorganisationen, also Organisationen, deren Vorstand mehrheitlich aus Personen mit Migrationsgeschichte besteht. Dazu zählen auch Organisationen, die sich als muslimisch verstehen oder Projekte umsetzen, die Muslim*innen in ihrer Vielfalt adressieren. Es werden auch geflüchtetenpolitische Organisationen gefördert, die Migrant*innenorganisationen sind, und insbesondere Organisationen, die von Geflüchteten selbst geführt werden.

Die geförderten Migrant*innenorganisationen, muslimischen und geflüchtetenpolitischen Organisationen sollen insbesondere zur Erreichung eines der folgenden Ziele beitragen:

  • Verbesserung und Förderung der Partizipation und gleichberechtigten Teilhabe von Personen mit Migrationsgeschichte in allen Bereichen des sozialen, kulturellen, ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Lebens in der durch Vielfalt und Migration geprägten Berliner Stadtgesellschaft (Migrationsgesellschaft);
  • Stärkung der Organisationen und Netzwerke von Personen mit eigener oder familiärer Migrations- und Fluchtgeschichte sowie muslimischen Menschen;
  • Etablierung bzw. Weiterentwicklung von Kooperationen zwischen verschiedenen Migrant*innenorganisationen, geflüchtetenpolitischen Organisationen und muslimischen Organisationen.
FörderbereichMigration/Integration
FördergegenstandPersonalkosten, Honorarkosten, Sachkosten, Verwaltungskosten
MittelherkunftLand Berlin
Fördersumme> 10.000 €
Hinweise Fördersumme

Eigenanteil in Höhe von möglichst 10 %. Als Eigenanteil anerkannt werden Barmittel des Trägers, die dem Projekt als allgemeine Finanzierungsmittel zur Verfügung stehen (z. B. Eigenmittel, Drittmittel von EU oder Bund, projektbezogene Einnahmen).

ProjektdauerDie Förderung wird in der Förderperiode 2023-2025 für bis zu 3 Jahre bewilligt.
Letzte Änderung11. Februar 2022